Hamburg Airport-Open 2016 – Ein Superturnier

Bericht von Turnierleiterin Petra Sauberzweig-Krüger

Vom 25. – 28. August ging unser traditionelles DTB-Ranglistenturnier für Nachwuchsspieler U 21 männlich in das 13. Jahr. Wie immer sponserte auch diesmal der Hamburg Airport dankenswerterweise das Preisgeld, das wir gestaffelt an die jeweils ersten vier Platzierten der Hauptrunde und der Nebenrunde auszahlen konnten.

Sieger in der Hauptrunde:
Leon Back, TC Rot-Weiss Tiengen, BAD (Foto links)
Finalist:
Konstantin Barth, TC Dachau, BTV (Foto rechts)

Sieger Nebenrunde:
Luke Joujan, Tennis-und Sport-Club Glashütte, SLH (Foto rechts)
Finalist:
Yannik Hilsenstein vom NTSV Strand, SLH (Foto links)

Schon am Meldeschluss hatten wir 36 Anmeldungen. Da unser Turnier nur für 32 Teilnehmer ausgeschrieben war, mussten 4 Spieler auf die Nachrückerliste. Einen dieser Spieler konnten wir nach einer krankheitsbedingten Absage noch ins Feld aufnehmen. Weil selbst nach Meldeschluss noch Anfragen kamen, hätten wir locker ein Feld mit 40 Teilnehmern spielen können, was jedoch wegen der verbindlichen Ausschreibung nicht möglich war.

Gefreut hat uns, dass sich diesmal neben den erwarteten Hamburger Teilnehmern besonders viele auswärtige Spieler aus ganz Deutschland meldeten, aus den Verbänden Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Schleswig-Holstein.

Weil in der Turnierordnung und der Ranglistenwertung des DTB dieses Jahr Neuerungen vorgenommen wurden, mussten wir unseren Spielmodus gegenüber den vergangenen Jahren etwas verändern. Nach Vorrundenspielen in 8 Gruppen kamen diesmal nur die Gruppensieger in die Hauptrunde, und spielten dann ab Viertelfinale im K.O.-System weiter.
Die 2. und 3. der Gruppen spielten in einer Nebenrunde weiter, bei der es jedoch nur LK-Wertungen, aber keine Ranglistenpunkte gab. Dies tat der Spielfreude der Teilnehmer jedoch keinerlei Abbruch, so dass auch diese Nebenrunde mit 15 Spielern fast voll besetzt war.

Der TCL wurde durch unsere Jugendlichen Leonard Sanders und Daniel Afriyie Owusu vertreten. Leonard erreichte immerhin einen Sieg in der Gruppenphase, und einen weiteren in der Nebenrunde. Weiter so Leo! Auch Daniel Afriyie Owusu spielte sich durch die Gruppenphase, gegen schwere Gegner jedoch leider ohne Sieg. Für beide ging es hier vornehmlich darum, Erfahrungen und sammeln, und um wichtige Matchpraxis auf hohem Niveau.

Bei 4 Tagen strahlendem Sonnenschein und Temperaturen meist über 30 Grad schwitzten zwar die Spieler, aber wir mussten keinen besorgten Blick zum Himmel werfen. Erst am Sonntag, dem Finaltag, drohte eine Gewitterfront. Doch wir hatten Glück: Das Finale der Hautrunde endete spektakulär im 3. Satz im Match-Tiebreak punktgenau mit dem dann schlagartig einsetzenden Gewitter.

Spannende und faire Matches mit äußerst netten, freundlichen und entspannten Teilnehmern und teilweise mitgereisten Eltern haben zu einer sehr guten Turnieratmosphäre beigetragen.

Den Sieg in der Hauptrunde hat sich, wie oben schon erwähnt, unser Übernachtungsgast Leon Back vom TC Rot-Weiss Tiengen, BAD (Setzliste Nr. 8) gegen den auf an Nr. 6 gesetzten Konstantin Barth vom TC Dachau (BTV) fair erkämpft.
In der Nebenrunde siegte Luke Joujan vom Tennis-und Sport-Club Glashütte (SLH) vor Yannik Hilsenstein vom NTSV Strand (SLH).

Unsere Bilanz für dieses Jahr:
Es war schade, dass nur wenige TCL-Mitglieder als Zuschauer zu diesem wirklich sehenswerten Tennisturnier auf unserer Anlage erschienen.
Nichts desto trotz freuen wir uns nach diesen sportlich wirklich herausragenden und erfolgreichen 13. Hamburg Airport-Open auf das nächste Jahr mit der 14. Auflage.
Lieben Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben!

© 2007-2019 Tennis-Club Langenhorn e.V.       Zuletzt aktualisiert am 18.03.2019